AIR ACADEMY 0178 / 143 143 2 FRAGEN? KONTAKT BLOG
Air Academy Logo
Unterschie zwischen LAPL und PPL

Pilot werden: Der Unterschied zwischen LAPL und PPL

Eigenschaften, Vor- und Nachteile von Ultraleichtflugzeugen (UL)

Mit der Einführung des LAPL (Light Aircraft Pilot License) wollte die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) eine neue Lizenzmöglichkeit schaffen, um einfacher und günstiger mit einem Leichtflugzeug fliegen zu können.

Dabei ist der LAPL eine „abgespeckte“ Version der Privatpilotenlitzen PPL.

Die nachfolgenden Unterschiede beziehen sich jeweils auf die Lizenzen für Flugzeuge (Aircraft). Deshalb werden die Lizenzen mit einem Zusatz (A) versehen also A für Aircraft: LAPL(A), PPL(A). Weitere Zusätze sind (S) für Segelflug und (H) für Helikopter.

Beschränkungen des LAPL (Light Aircraft Pilot License)

Der LAPL(A)-Pilot darf im Gegensatz zum PPL(A)-Pilot nur Flugzeuge mit einem maximalen Abfluggewicht von 2.000 kg steuern – dies sollte aber für die meisten Kleinflugzeug ausreichen. So hat z. B. eine Cessna 172R ein maximales Abfluggewicht von 1.111 kg.
Auch Gäste darf er nur maximal drei mitnehmen – d.h. es dürfen immer nur maximal vier Personen an Bord sein. Die darf er aber auch erst dann mitnehmen, wenn er nach Scheinerhalt mindestens zehn Stunden als verantwortlicher Pilot geflogen ist.

Mit der LAPL-Lizenz dürfen nur einmotorige Flugzeuge geflogen werden.

Beim PPL(A) gibt es alle diese Beschränkungen nicht – weder für das Gewicht des Flugzeuges noch für die Personenanzahl.
Der LAPL gilt nur in den EASA-angehörigen Ländern – das sind also alle EU-Länder, darunter auch zum Beispiel Schweiz, Norwegen, Island und Slowenien. Mit dem PPL dagegen darf man weltweit fliegen.

LAPL Gesundheitsprüfung

Bei der fliegerärztliche Tauglichkeitsuntersuchung muss der PPL-Pilot die Klasse 2 erreichen. Für den LAPL reicht das LAPL-Tauglichkeitszeugnis, das nicht so hohe Ansprüche stellt. Auch sind die Wiederholungsintervalle beim LAPL länger als beim PPL. So muss zum Beispiel ein PPL-Pilot ab dem 50. Lebensjahr jährlich zur Untersuchung, der LAPL-Pilot dagegen nur alle zwei Jahre. Diese Untersuchung muss in beiden Fällen bei einer fliegerärztlichen Untersuchungsstelle erfolgen.

LAPL-Ausbildung

Die Mindestausbildungsdauer sind beim LAPL(A) sind 30 Stunden Praxis und 85 Stunden-Theorie. Beim PPL(A) sind es im Gegensatz 45 Stunden Praxis und 100 Stunden Theorie. Das Thema Funknavigation wird nur im PPL-Unterricht gelehrt. Teile davon lernt man aber auch, im Unterricht für die Erwerbung der Flugfunk-Berechtigung (BZF II, BZF I oder AZF). Mindestens das BZF II ist sowohl für LAPL als auch PPL erforderlich.

LAPL Erweiterung

Beim LAPL kann noch eine Nachtflug- und Kunstflug-Berechtigung erworben werden. Die Instrumentenflug-Berechtigung sowie das Fliegen von mehrmotorigen Flugzeugen MEP (Multi-Engine-Piston) ist jedoch nur mit PPL möglich.

Der LAPL-Inhaber kann aber auch seine Lizenz auf PPL „upgraden“. Hierzu reicht eine weitere praktische Ausbildung in einer Flugschule von mindestens ca. 10 bis 15 Stunden – je nach der Anzahl der vorher geflogenen Stunden nach Erhalt des LAPL.

LAPL Scheinerhalt

Um die Rechte aus der Fluglizenz ausüben zu dürfen, müssen Mindeststunden geflogen werden.

Beim LAPL reichen 12 Stunden in den letzten 24 Monaten, beim PPL müssen diese sogar in den letzten 12 Monaten vor Ablauf der 24-Monatsfrist erfolgt sein. Beide benötigen zusätzlich eine einstündige Auffrischungsschulung mit Fluglehrer alle zwei Jahre.

SIE MÖCHTEN PILOT WERDEN? Wir melden uns bei Ihnen

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Vielen Dank, dass Sie uns kontaktiert haben!

WAS UNSERE KUNDEN ÜBER UNS SAGEN

Thomas B. aus Frechen

“Liebes Team der Flugschule, für meine bestandene Pilotenprüfung möchte ich mich bei Euch allen herzlich bedanken. Ich denke ohne Euer tolles Engagement wäre das nicht so glatt über die Bühne gegangen!“

Martin Maleck aus Dortmund

“Vielen Dank für die Wundervolle Zeit bei Euch. Bei den ganzen Lobhymnen die Ihr kriegt, kann ich mich nur anschließen. Man sollte immer die Ruhe bewahren, der Rest läuft von selbst, bei so guten Ausbildern. 5 Sterne auch von mir.“

Stephan A. aus Köln

“Vielen Dank für die professionelle und nette Ausbildung und Begleitung zum Pilotenschein. Ich kann nur jedem empfehlen bei Interesse sich hier anzumelden. Es erwartet Sie ein gut ausgebildetes Ausbildungsteam welches Sie auf die Prüfung vorbereitet.“

Syliva aus Aachen

“Ich bin sehr begeistert von Eurer Arbeit, es hat viel Spaß gemacht, ich hab echt was gelernt und empfehle Euch von Herzen immer gerne immer weiter. Alles Liebe!“

Arnold Jansen aus Köln

“Es war eine sehr angenehme Atmosphäre und ein angenehmer Umgangston auf Augenhöhe. Die Anleitungen und Hinweise waren sehr anschaulich und hilfreich, auch für die Prüfung. Kann euch nur wärmstens weiterempfehlen. Es hat richtig Spaß gemacht.“

Janu R. aus Köln

“Ich danke euch vielmals für euren Einsatz. Es hat mir tierisch viel Spaß bereitet bei euch den Stoff für die Prüfungen durchzunehmen und zu lernen. Und siehe da, der Pilotenschein gehört jetzt mir! 🙂 Vielen Dank!“

UNSERE FLUG-ANGEBOTE
Ultraleicht Flugzeug Sportpilotenlizenz
Tragschrauber Gyrocopterlizenz
Flieger-Events Fliegerevents
Flugzeug chartern.gif Flugzeugcharter
Pilotschein erneuern Kosten der Pilotenausbildung
Fluglehrer Ausbildung Fluglehrerausbildung
LETZTE BLOG-BEITRÄGE
Beste Flugschulen in Deutschland: Liste der Top-Anbieter

Beste Flugschulen in Deutschland: Liste der Top-Anbieter

Welche Flugschulen sind die besten in Deutschland? Wir haben eine aktuelle Liste der Flugschulen (Stand 2019 August für euch zusammengestellt.

Flieger-Tagesausflug zum Technikmuseum nach Speyer

Flieger-Tagesausflug zum Technikmuseum nach Speyer

Mit der eigenen Maschine sind die Teilnehmer im Rahmen unseres Tagesausflugs gemeinsam zum Technik Museum Speyer geflogen.

Ultraleichtflugzeug Gewicht: Wie schwer darf man sein?

Ultraleichtflugzeug Gewicht: Wie schwer darf man sein?

Wir beantworten alle Fragen rund um die Gewicht-Einschränken von UL-Flugzeugen vom Körpergewicht bis zum Gewicht des Piloten.

ALLE BLOGBEITRÄGE ANSCHAUEN

 

FRAGEN? SCHREIBEN SIE UNS! Wir freuen uns über Ihr Anliegen

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot? Oder grundsätzliche Fragen zum Thema Pilotenaubildung und Pilot werden? Unser Team beantwortet Ihnen gerne alle Fragen per Email oder telefonisch.

addresse
Verwaltung

Max-Planck-Straße 27a
50858 Köln
Deutschland

Flugplatz
Flugplatz

Dahlemer Binz
53949 Dahlem
Halle 7

telefon
Telefon

0178 / 143 143 2
Mo. bis So. 9 bis 22 Uhr

email
Email

info@airacademy.de
24-Stunden Online Support

Vielen Dank, dass Sie uns kontaktiert haben!